. .

Burgmuseum auf Schloss Kyburg soll neu ausgerichtet werden

Burgmuseum auf Schloss Kyburg soll neu ausgerichtet werden
Eingereicht von:
Redaktion reticulum artis
Das Museum auf Schloss Kyburg gehört zu den führenden Burgmuseen in der deutschen Schweiz.

Die Dauerausstellung muss jedoch komplett erneuert sowie die Infrastruktur und das Angebot an die Besucherbedürfnisse angepasst werden. Der Regierungsrat beantragt deshalb dem Kantonsrat, dem Verein Museum Schloss Kyburg (VMSK) einen Beitrag von rund neun Millionen Franken aus dem Lotteriefonds zu bewilligen.

Das Schloss Kyburg, ein Baudenkmal von nationaler Bedeutung, zählt zu den bedeutendsten Dynastenburgen der Schweiz, einst war es Herrschaftsmittelpunkt der Landvogtei Zürich.

Im Auftrag des Kantons Zürich betreibt der Verein Museum Schloss Kyburg seit 1999 ein historisches Museum im Schloss. Es soll das Interesse an der Geschichte des Schlosses Kyburg fördern und in einer Dauerausstellung das Leben auf dem Schloss zeigen. Die Infrastruktur des Museums entspricht jedoch nicht mehr den heutigen Anforderungen. Damit dieses weiter bestehen kann, bedarf es der kompletten Erneuerung der Dauerausstellung sowie der Anpassung der Infrastruktur und des Angebots an die Besucherbedürfnisse.

Der Verein Museum Schloss Kyburg hat gemeinsam mit Fachleuten ein Konzept für eine Neuausrichtung der Dauerausstellung entwickelt. Sie soll künftig thematisch stärker auf die Kyburg und ihre Herrschaft ausgerichtet sein. Durch die Erneuerung soll das Museum auch in den kommenden Jahrzehnten zu den führenden Burgmuseen der deutschen Schweiz zählen. Für diese Arbeiten beantragt der Regierungsrat beim Kantonsrat die Bewilligung von 9,05 Millionen Franken aus dem Lotteriefonds. Davon sind 2,25 Millionen Franken für die Verbesserung der Besucher- und Betriebsinfrastruktur sowie 6,8 Millionen Franken für die Erneuerung der Ausstellung und die Attraktivitätssteigerung vorgesehen.

Der Regierungsratsbeschluss Nr. 790/2014 ist unter www.rrb.zh.ch verfügbar.

Verschlagwortung:
Fachgebiet: 
Fachgebiet: 
Fachgebiet: